Der Tossehof feierte

am Samstag,

den 6. Juli 2013,

die Einweihung

des neugestalteten Dörmannsweges

 

 

 

 

 

Bei wolkenlosen Himmel, strahlenden Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen um die 27 C° feierten die Bewohner/innen des Tossehofes ab 14:00 Uhr auf den, nach über acht monatiger Bauzeit neu gestalteten Dörmannsweg, ein gelungenes Straßen- bzw. Nachbarschaftsfest.

 

Gegen 15:30 Uhr lauschten die Bürger/innen des Tossehofes und die lokale Presse den Worten unseres Oberbürgermeisters, Frank Baranowski, der die Einweihung des neuen Dörmannsweges offiziell als eröffnet erklärte. Im Anschluss übernahm der Vorsitzende des Stadtplanungsausschusses, Dr. Klaus Haertel, das Wort und erörterte das Konzept der „Neugestaltung Dörmannsweg" von der geplanten Grundidee, bis zur Fertigstellung.

 

Für das leibliche Wohl wurde ebenfalls gesorgt. Ein 16 qm² großer Getränkepavillion wurde selbstverständlich bei den hochsommerlichen Temperaturen gerne genutzt. Direkt daneben, befand sich ein größerer Essensstand, an dem der „Frauengesprächskreis -QUARTO" warme und kalte Leckereien angeboten hat. Gegenüber am Informationsstand der Stadterneuerung Gelsenkirchen konnten die Besucher/innen sich bei „Kaffee und Kuchen" für ein Gespräch unter Nachbar/innen auf den reichlich aufgebauten Sitzbänken niederlassen.

 

Mit unterschiedlichen, musikalischen Darbietungen boten drei Acts aus dem Probezentrum Consol mit ihren 30 minütigen bis 45 minütigen Auftritten an verschiedenen Orten auf dem Dörmannsweg für Stimmung!

 

Thorsten Siltmann spielte auf seiner Gitarre und erzählte gesanglich „eine musikalische Biographie von Reinhard Mey".

 

Die „blind pilots" luden mit ihren eigenen Kompositionen in englischer Sprache in der Musikrichtung Indie-RocK-Pop zum Träumen ein. Ihre Lieder spiegelten Geschichten, die das wahre Leben schreibt, wieder und wurden von den vier Musikern in klassischer Besetzung in den Spaten Gesang, Gitarre, Bass und Schlagzeug wiedergegeben.

 

Die Band „THE COOKIES" überzeugte mit einer gelungenen Mischung aus eigenen- und gecoverten Rock- und Popsongs. Der mehrstimmige Gesang der fünf jungen Musiker brachte nicht nur die jungen Mädchenherzen zum Schwärmen.

 

Unsere Kleinsten wurden liebevoll unter pädagogischer Aufsicht mit einem Beschäftigungs- und Bewegungsprogramm unterhalten. Die KiTa Dörmannsweg lockte die Kleinen mit einem Kreiselspiel. Beim Familienzentrum Plutostraße wurde „spielerisch Kräfte gemessen" und die OGS Dörmannsweg führte die Jungen und Mädchen durch einen Bewegungsparcours.

 

Schnäppchenjäger kamen bei uns ebenfalls auf ihre Kosten! Eine Endlos-Flohmarkt-Meile mit den üblichen Trödel-Accessoires zierte den kompletten, restlichen Teil des Dörmannsweges.

 

Gegen 18:00 Uhr endete unser gelungenes Straßenfest!

 

Einen besonderen Dank für die Vorbereitung und Durchführung unseres Festes, möchten wir an alle "Ehrenamtliche  Mitarbeiter/innen aus dem Tossehof" und den Bürgerarbeitern „Bulmke-Hüllen" aussprechen!

 

Sehen Sie hier einige Fotos unseres Straßenfestes und lesen Sie hinter der Fotoreihe den Pressebericht der WAZ vom 8. Juli 2013

 

 

Zur Übersicht  Weiter >


 

 

 

Hier gelangen Sie zum Pressebericht der WAZ:

 

http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/ein-angst-raum-weniger-id8163126.html

 

 





Impressum